360° Tour

Ein-Blick in die Zukunft!

In der Visualisierung kannst du bereits jetzt einen Rundgang durch die ausgebaute Coupole machen. Klicke dich von Punkt zu Punkt und erlebe das neue Raumgefühl schon heute.

Mach mit beim Crowdfunding und unterstütze das Ausbauprojekt um der Vision ein Stück näher zu kommen.

Visualisierung in neuem Fenster öffnen

loading...

Einzigartig

Bis zu 70'000 Besucher pro Jahr

Aktuell finden in der Coupole jährlich 120 - 150 öffentliche Veranstaltungen Konzerte, Partys, Theater und Kleinkunst statt. Das vielfältige, kulturelle Angebot lockt während den zehn Veranstaltungsmonaten Besucher*innen aus der ganzen Schweiz an. Daneben wird die Coupole als wöchentliches Übungs- und Kurslokal verschiedener Vereine und Gruppierungen genutzt. Auch einmalige Nutzungen für Kunst- und Kulturprojekte finden ihren Platz.

Die Coupole ist ein Freiraum, der grundsätzlich von jedermann für soziokulturelle und nicht-kommerzielle Projekte mietfrei genutzt werden kann. Für den aktuellen Betrieb sind die Raumverhältnisse aber zu knapp geworden.

In neuem Gewand

Der Chessu bleibt und wird umgebaut

Das geplante Umbauprojekt «Coupole bleibt Coupole» ist eine enorme Chance, das kulturelle Wahrzeichen im Herzen der Stadt zu erhalten, und für die nächsten 50 Jahre fit zu machen. Im Wandel der Zeit stellte es aber auch eine grosse Herausforderung für die offenen Strukturen des Vereins AJZ dar. Nach 10 (!) Planungsjahren liegt nun ein ausgetüfteltes Bauprojekt vor, das überzeugt!

Die Sanierung und Erweiterung des Chessus orientiert sich an den Bedürfnissen seiner Benutzer*innen und integriert sich nachhaltig ins Esplanade-Quartiers. Der '94/'95 angebaute Halbkranz weicht einem Neubau, der ein grosses Foyer, mehr Lagerraum, eine moderne Toilettenanlage, eine richtige Garderobe, einen zweiten, kleinen Kultursaal sowie ein Sitzungszimmer und Workshop-Atelier enthält.

Im Herbst 2021 geht es los!

Das Ziel ist bald erreicht

So nah waren wir noch nie dran. Das Projekt ist baulich genehmigt und die Ausschreibungen sind so gut wie abgeschlossen. Der Spatenstich soll bereits diesen Herbst erfolgen. In den letzten Monaten konnten einige grosse Beiträge bei der öffentlichen Hand, Stiftungen und Privatpersonen sichergestellt werden. Rund 4 Millionen der 4,55 Millionen Franken Kosten für den Rohbau sind zugesagt. tbc